Braugasthof Beck-Bräu

Unsere Brauerei

Das deutsche Reinheitsgebot aus dem Jahre 1516 ist die älteste, bis heute gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt. Fast 500 Jahre alt und dennoch heute so aktuell wie damals. Nach ihr wird Bier in Deutschland nur aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser gebraut.

Unsere Brauerei

Verwendete Rohstoffe

Wasser:

Das Brauwasser muss jedoch gewisse Voraussetzungen erfüllen, um als solches benutzt werden zu können. Es muss geruchlos und klar, ebenso geschmacklich rein und frei von Mikroorganismen sein. Der unterschiedliche Gehalt von Salzen (Kalzium und Magnesium Salze) prägen den Charakter des Bieres und verleiht im je nach Härte eine besondere Eignung für bestimmte Biersorten.

Gerste:

Qualitätsmerkmale sind, eine gleichmäßige Korngröße, eine nahezu 100%tige Keimfähigkeit, Sorteneinheit, ein niedriger Eiweißgehalt und ein hoher Extraktgehalt. Jedes Gerstenkorn enthält Kohlenhydrate, Vitamine, Eiweißstoffe, Fette und Spurenelemente.

Gerste muss bevor es zum Bierbrauen benutzt werden kann in Malz umgewandelt werden. Dies geschieht in der Mälzerei. Ziel des Mälzvorganges ist es, Enzyme zu bilden, bzw. zu aktivieren, da diese beim Maischvorgang von wichtiger Bedeutung sind. Das Malz hat große Auswirkungen auf den Geschmack und den Charakter eines Bieres, weshalb man es auch als Seele des Bieres bezeichnet.

Hopfen:

Gehört zur Familie der Hanfgewächse und zur Ordnung der Nesselgewächse. Die Kletterpflanze, die auf Rankenhilfe angewiesen ist, rankt sich bis zu 7m hohen Gerüsten hervor. Zum Bierbrauen verwendet man die weiblichen Blüten, die sog. Dolden. Sie enthalten das Lupulin, das für das Aroma wichtige Hopfenöle und die für den Geschmack entscheidende Bitterstoffe enthält. Die Hopfeninhaltsstoffe wirken konservierend, klärend, schaumfördernd und beruhigend. Je nach Biertyp und gewünschter Bittere bzw. Hopfenaroma werden die einzelnen Hopfensorten gezielt nach Menge, Sorte und Art eingesetzt.

Hefe:

Die Hefereinzucht fängt im Labor an. Der gehäufte Hefestamm wird mit Würze herangezogen, wobei sich die Hefe vermehrt. Das Malz beziehen wir von der Bamberger Mälzerei, den Hopfen aus dem bekannten mittelfränkischen Hopfenanbaugebiet in Spalt. Die Hefe erhalten wir aus umliegenden größeren Brauereien.

Wir gehören zu den Kleinbrauereien in Oberfranken mit einem jährlichen Bierausstoß von ca. 4000 hl.

echt fränkisch, echt frisch …

Bestellen Sie unser hauseigenes Bier!

Zum Bestellformular
Guido R. Guido R.

Super leckeres Essen und Trinken.. Einfach spitzen Bewirtung. Wir machen seit Jahren auch mit dem Bogenschützenverein unsere Weihnachtsfeier dort im Schalander... einfach ein Traum... Herzlichen Dank... Wir kommen wieder... FUBAS e.V

★ ★ ★ ★ ★
Phillip Groschup Phillip Groschup

Gastfreundlich, Tolles Bier, deftig und zünftig. So stellt man sich eine Brauerei vor!
Unbedingt das Jahrhundertbier probieren! Die Küche ist traditionell und lecker. Zu unserem Besuch gab es auf der Zusatzkarte Ziegenbockbraten. Unfassbar lecker!!!
Nachmittags hatten wir noch Hutkrapfen. "Hutkrapfentorte" gibt es allerdings nicht ;-)

★ ★ ★ ★
A Google User A Google User

Leckeres Bier, zünftige Mahlzeiten, urige und gemütliche Atmosphäre. Lohnt sich auf jeden Fall, hier mal vorbeizuschauen.

★ ★ ★ ★ ★